Ablauf einer Recherche 

Je nachdem ob deutsche oder ausländische Chipnummer recherchieren wir anders . 
Unten finden Sie eine kurze Erklärung über unsere Vorgehensweise.

 


Recherche für eine deutsche Chipnummer 

Für die Recherche brauchen wir bitte ein Bild oder eine Beschreibung des Tieres, seinen Zustand, den Fundort und das Datum sowie eine Telefonnummer als Kontakt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ohne Telefonnummer keine Recherche starten werden. Das gilt natürlich nicht für Tierschutzvereine /Tierheime.
Und natürlich brauchen wir die Chipnummer. Am Besten ist ein Bild des Readers, um mögliche Tippfehler zu vermeiden.
Wir kontaktieren dann den Chiphersteller um an den Tierarzt, der das Tier gechipt hat, zu gelangen. Der Chiphersteller nennt uns den Chip Händler falls er selbst nicht direkt seine Transponder vertreibt. Der Händler kontaktiert den Tierarzt, damit er den Besitzer informieren kann. Im besten Fall meldet sich dann der Besitzer und freut sich, sein Tier bald abholen zu können.  
Die Recherche führt aber nicht immer zu Erfolg, weil es Chip Hersteller/Händler oder Tierärzte gibt, die kein Buch führen. Aber wir sind der Meinung, es lohnt sich immer es zu versuchen. Schließlich ist unser Ziel, Tiere mit ihren Besitzern wieder zu vereinen. 

Wir möchten noch drauf hinweisen, dass wir keine Chipnummer oder Informationen an Dritte weitergeben, außer natürlich an den Hersteller, Händler und Tierarzt.  Sollten wir für ausländische Recherchen die Hilfe von einem unserer Kontakte benötigen (zwecks Sprache z.B.) würden wir es im Voraus mit dem Finder abklären. 
Wir erzählen niemandem mit welchem Verein oder Tierarzt wir zusammen arbeiten. Alle Informationen, die uns anvertraut werden, bleiben geschützt.

Recherche für eine ausländische Chipnummer 

Eine Recherche für eine ausländische Chipnummer läuft ein klein bisschen anders als für einen deutschen Chip. 

Zuerst prüfen wir, ob keine Registrierung besteht. Wenn nicht gibt es zwei mögliche Szenarien, je nachdem aus welchem Land der Chip ist.

  • Falls der Chip aus einem Land ist, der mit EUROPETNET oder PETMAXX verlinkt ist und dort kein Treffer erscheint, recherchieren wir dann wie für eine deutsche Chipnummer und fragen den Chiphersteller.
  • Für alle andere Länder, läuft unsere Suche unterschiedlich, da jedes Land anders strukturiert ist. Es gibt Länder, wo es Registrierungspflicht gibt, Länder mit Register we TASSO, einige Datenbanken sind nur für Tierärzte zugänglich, usw…Fakt ist, man kann oft den Besitzer eines Tieres mit einem ausländischen Chipnummern ermitteln. Manchmal sind. die Daten nicht mehr aktuell aber keinen Grund die Suche aufzugeben.